Einsatz des Feldkochherdes M 37

Einsatz des Feldkochherdes M 37


Im Feldkochherd M 37 können, je­weils in einer der drei möglichen Stellungen, je nach Art des Kochvorhabens alle  Koch-, Back- und Bratverfahren durchgeführt werden.

 

Kochen,

 

  • Beim Kochen bzw. Sieden wird der große oder der kleine Topf (37 bzw. 57 Ltr) im Kochtopfschiebegestell von der geöffneten, waagerechten Tür aus eingeschoben.
  • Wird der kleine Topf in den großen gesetzt, können beide als Wasserbad-Kochgerät (indirekte Beheizung) verwendet werden. In beiden Fällen wird der Topf durch den Deckel verschlossen.
  • Das Brennaggregat befindet sich in der untersten Stellung. Die Türen und der zweiteilige Deckel des Kochkastens sind zu schließen.
  • 45 Ltr Wasser können in 30 Min. zum Kochen gebracht werden.

Schmoren,

  • Hierbei wird die Bratpfanne zugedeckt.
  • Das Brenngerät steht entweder in der unteren oder mittleren Stellung. Soll zur gleichen Zeit gekocht werden, wird das Brennaggregat ganz un­ten, der Topf im Schiebegestell in der Mitte und die Bratpfanne oben eingeschoben.
  • Der zweiteilige Deckel des Kochkastens wird geschlossen.

Braten in der Bratpfanne,

 
  • Zum Braten wird die Pfanne in der obersten Stellung und das Brennaggregat in der Mitte eingeschoben. Der zweiteilige Deckel des Kochkastens ist geöffnet.
  • Zur Vermeidung von Verbrennungsschäden beim Bedienungspersonal sind die Armschutzbleche zu benutzen. Diese werden auf die Seitenwand der Bratpfanne gelegt, um die zwischen der Pfanne und Kochkastenwand aufsteigende Hitze abzuschirmen.
  • Das lange Armschutzblech wird vorn, das kürzere rechts oder links, je nach Standort des Kochens, angebracht.

Braten im Deckel der Pfanne,

  • Bei dieser Bratart wird der Bratpfannendeckel umgedreht auf die diagonal ausgeschwenkten Pfannenaufhängungen gesetzt. Die Armschutzbleche werden in der bei 3. beschriebenen Weise angebracht.

Backen,

  • Das Kuchenblech wird in die zugedeckte Bratpfanne gelegt. Das Brennaggregat steht auf der untersten Stellung. Der zweiteilige Deckel des Kochkastens bleibt geschlossen.

Klappgestell für Warmwasserbereiter

  • Das Gerät dient zum Bereiten von Spül- bzw. Warmwasser, dem Aufwärmen von konservierten Verpflegungsmitteln oder auch zum Kochen kleinerer Speisemengen für ca. 30-50 Personen.

Vorschriften

  • Gerätebeschreibung, Bedienungs- und- Betriebsanweisung einschl. Pflege und Sicherheitsmaßnahmen sowie Bestimmungen über Wartung und Truppeninstandsetzung sind in der TDv 7360/001-13 enthalten.
  • Die TDv 7360/001-23 legt die Technische Durchsicht und Fristenarbeiten am Feldkochherd fest.
  • Die TDv 7360/001-50 enthält alle Ersatzteile, die bevorratet werden.
  • ZDv 46/28 "Hygiene-Vorschrift für stationäre Küchen der Bundeswehr" ist beim Einsatz von Feldküchentrupps zu beachten.