Ungarischer Kesselgulasch

Die ungarischen Pußtahirten, gulyàs, die dieses Gericht in ihren Wanderkesseln kochten, haben dem Gulasch den Namen gegeben.



Zutatenliste für ca. 100 Portionen

10Kg Rindfleisch ohne Knochen

1 Kg Schweineschmalz

80 Zwiebeln

40 Knoblauchzehen

ca. 25 Liter Fleischbrühe

5 Liter Rotwein                                         

20 TL Paprikapulver, edelsüß

10 TL Paprikapulver, rosenscharf

Salz nach Bedarf  

10 EL Majoran, getrocknet

10 TL Kümmel, gemahlen

40 grüne Paprika

20 Karotten

ca. 100 Tomaten

 

Herstellung in der " Gulaschkanone "


Das Fleisch waschen, Trockentupfen und würfeln. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, die Zwiebeln in Würfel schneiden und die Knoblauchzehen zerdrücken.

Das Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten etwa 10 Minuten gut anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und alles einige Minuten Weiterbraten. Mehl darüber stäuben, gut umrühren und etwas durchschwitzen lassen. Mit Rotwein und Brühe ablöschen und mit zweierlei Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel würzen.

Das Ganze zugedeckt bei mäßiger Temperatur 40 bis 50 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Paprika putzen und in 1 cm kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, die Karotte schaben und alles würfeln.

Die Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und kochen. Paprika, Kartoffeln, Karotte und die Tomaten zu dem Fleisch geben und die Suppe weitere 25 Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken.

 

Tipps und Tricks!

 

keine